Home  >>Aktuelles    >>Chronik


    Auf dieser Seite sind nochmals wichtige Ereignisse aus den Jahren 2008 und 2009 aufgeführt:



Dezember 2008

Postkartenkollektion mit Fürstenfeldbrucker Motiven

Im Sommer diesen Jahres zeigten in einer Gemeinschaftsaustellung die 'Brucker Freizeitmaler', der 'Foto- und Filmclub Fürstenfeldbruck' und der 'Historische Verein' unter dem Titel 'Fürstenfeldbruck in verschiedener (Hin-)Sicht' (s. Info vom Juli) die Stadt aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Gemälden sowie aktuellen und historischen Fotos.
Auch erinnerte diese Ausstellung an die Namensgebung 'Fürstenfeldbruck' vor 100 Jahren.

Angeregt von Otto Meißner haben sich die drei Vereine und die Sparkasse Fürstenfeldbruck entschlossen, ein Postkartenset mit vier ausgewählten Motiven der gezeigten Ausstellung aufzulegen. Zwei Fotos von Volker Rein und je ein gemaltes Motiv von Gerti Tischler und Ottmar Heinz wurden dafür ausgewählt.
Die von der Sparkasse finanzierten Postkarten wurden Herrn OB Kellerer für die Stadt übergeben, die den Erlös aus dem Verkauf einem guten Zwecke zukommen lassen wird.



zum Vergrößern klicken

Gerti Tischler (Freizeitmaler), Otto Meißner (Historischer Verein), Dirk Hoogen (Sparkasse),
OB Sepp Kellerer, Volker Rein (Foto- und Filmclub), und Ottmar Heinz (Freizeitmaler)
stellten die Motive bei einem Pressetermin der Öffentlichkeit vor.

Die 4 Postkartenmotive:

zum Vergrößern klicken
© Ottmar Heinz zum Vergrößern klicken
© Gerti Tischler zum Vergrößern klicken
© Volker Rein zum Vergrößern klicken
© Volker Rein



Oktober 2008


  

Am 13. Oktober 2008 erhielt unser Ehrenvorsitzender Robert Weinzierl aus der Hand von Bezirkstagspräsident Franz Jungwirth die Bezirksmedaille in Silber des Bezirks Oberbayern für die Bereiche Kultur und Heimatpflege verliehen.
Wir gratulieren herzlich!

zum Vergrößern klicken



Juli 2008

Vor 100 Jahren wurde aus 'Bruck' 'Fürstenfeldbruck'

Vor 100 Jahren, am 6. August 1908, erhielt der bis dahin 'Bruck' genannte Ort - nach Zustimmung des königlich-bayerischen Innenministeriums - seinen heutigen Namen 'Fürstenfeldbruck'.







Zeitungsausschnitt von 1908
(Vergrößern = darauf klicken)

Aus diesem Anlass gestalten die drei Vereine 'Brucker Freizeitmaler', 'Foto- und Filmclub Fürstenfeldbruck' und der 'Historische Verein' die Ausstellung

Fürstenfeldbruck in verschiedener (Hin-)Sicht

in welcher Maler, Fotografen und Historiker versuchen, Atmosphäre und schöne Blickwinkel der Stadt zu zeigen.

Sie kann vom 1.8. bis 12.9.2008 in der Sparkasse Fürstenfeldbruck während der Geschäftszeiten besichtigt werden.
Zur Eröffnung am Donnerstag, 31. Juli 2008 um 19:00 Uhr, sind Sie herzlich eingeladen.




Juni 2008


'Gesellschaft für Archäologie und Ortsgeschichte Gilching e.V.'

Am 31. Mai 2008 wurden zwei vom archäologischen Verein in Gilching ausgearbeitete Wanderwege zu archäologischen und geologischen Stätten westlich von Gilching eröffnet!
Bei einer kleinen Feier wurde gleichzeitig auf die vor kurzem beschlossene Partnerschaft unserer beiden Vereine angestoßen.




Einer der neuen Wegweiser
















Anstoßen auf die Vereinspartnerschaft

von links: Bgm. Manfred Walter, Alfred Graw (Vorsitzender), Ruth Britze, (Sponsorin des Wanderführers), Carolin Vogt (Archäologin), Frau Reindl, alle Gilching und Otto Meißner (1. Vorsitzender HVF)


Hier eine Karte und die Beschreibung der beiden Wander- bzw. Radwege. Zum Vergrößern darauf klicken - oder
als PDF-Datei (Gilching) zum Runterladen.




Wir stellen Ihnen hier auch nochmals den 12 km langen archäologischer Rund-Wanderweg zu vier Keltenchanzen, ausgehend vom Jexhof-Museum durch Wald und Flur in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Starnberg, vor. (Eröffnet Oktober 2005).
In einem Pilotprojekt des Landesamtes für Denkmalpflege wurde eine neuartige Beschilderung für die Beschreibung der Bodendenkmäler und der Wegauszeichnung angewandt. Initiert durch den HVF zusammen mit dem Landesamt für Denkmalpflege, wurde dieser - auch für Radfahrer geeignete - Weg mit Unterstützung der Landreise Starnberg und Fürstenfeldbruck, den Gemeinden Alling, Gilching und Schöngeising sowie der Bürgerstiftung finanziert.


Karte und Beschreibung als PDF-Datei (Jexhof).





2. April 2008

125 Jahre Sparkasse Fürstenfeldbruck

Im Auftrag des Vorstands der Sparkasse Fürstenfeldbruck hat ein Projektteam des Historischen Vereins unter Leitung des Vorsitzenden Otto Meißner eine Ausstellung zum 125-jährigen Jubiläum ausgearbeitet. Dem HVF kommt es bei dieser Ausstellung vor allem darauf an, die Geschichte des Hauses und die enge Verknüpfung mit der Gesellschaft der Stadt und des Landkreises möglichst konkret und verständlich aufzuzeigen.

Eine Zeitleiste gibt einen Überblick über den gesamten Zeitraum mit wichtigen historischen Ereignissen und Persönlichkeiten. Über die Geldgeschäfte im Umfeld der Sparkassengründung, die Kirche als Geldverleiher, die Geburtswehen der Brucker Sparkasse und ihre Gründungsväter wird berichtet. Eine weitere Dokumentation beschäftigt sich mit den Residenzen und Geschäftsstellen von 1883 bis heute. - Der wirtschaftlich und politisch schweren Zeit von 1924 bis 1946 widmet sich die Ausstellung in exemplarischen Punkten.
Die Tatsache, dass die Sparkasse der größte nicht staatliche Förderer im Landkreis ist, zeigen die Themen 'Kontaktpflege und Geselligkeit', 'Förderung von Kunst und Kultur' und 'Die Unterstützung des Mittelstandes von 1946 bis heute'.
'Schulsparen' und 'Luzienhäuschen' beleuchten die Verbindung von Sparkasse und Schulen. Besonders widmet sich die Ausstellung auch der Ausbildungstätigkeit der Sparkasse und der wirtschaftlichen Entwicklung im Zeitraum von 1883 bis heute in Bilanzen, Einlagen und Ausleihungen.
Weitere Themen sind die Werbung, der Weltspartag; auch wird den Grundlagenbegriffen zum Thema 'sparen', Sprichwörtern, Zitaten und der Herkunft von Bankausdrücken nachgegangen.
Außerdem werden historische und zum Teil auch künsterlich wertvolle Sparbüchsen und in einer wohl einmaligen Präsentation die deutschen Währungen vom Gründungsjahr bis heute in Scheinen und Münzen vorgestellt.
Zu besichtigen ist die Ausstellung vom 3. April bis 23. Mai 2008 während der Geschäftszeiten im Kundenzentrum der Sparkasse Fürstenfeldbruck, Hauptstraße 8.


Unser Ausstellugsplakat



Dezember 2009

Der Vorstand begrüßte das 500. Vereinsmitglied



Noch vor Ende des Jahres 2009, sozusagen als Weihnachtsgabe, wurde vom Vorstand das 500. Vereinsmitglied herzlich willkommen geheissen und ein Jubiläumspräsent und der 'Vereins-Bierkrug' übergeben.






1. Dezember 2009

  

Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch hat am 1. Dezember in München unserem 2. Vorsitzenden Rolf Marquardt die Denkmalschutzmedaille 2009 überreicht.
In seiner Laudatio hieß es u.a.: "In herausragender Weise haben Sie sich über viele Jahre hinweg ehrenamtlich im Arbeitskreis Vor- und Frühgeschichte des Historischen Vereins im Landkreis Fürstenfeldbruck aktiv engagiert. Durch Ihre nachhaltige Tätigkeit ist es gelungen, die heimische Archäologie im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern".

Wir gratulieren herzlich!

zum Vergrößern klicken



Oktober 2009

Mammutstoßzahn kommt nun ins Stadtmuseum



Vor Jahren in einer Kiesgrube gefunden - endlich restauriert und konserviert, findet das Fragment eines Mammutstoßzahns nun seinen Platz in einer Vitrine in der Abteilung Vor- und Frühgeschichte im Stadtmuseum.




September 2009

Vereinsfahrt nach Fürstenfeld/Steiermark

'I will ham nach Fürstenfeld . . .' - dieser Refrain der Gruppe STS aus Fürstenfeld in der Steiermark klingt gerade jetzt zur Wies'nzeit wieder vielen im Ohr. Nun hat zu Beginn des Oktoberfestes der Historische Verein Fürstenfeldbruck eine dreitägige Fahrt ins 500 km entfernte Fürstenfeld im Osten Österreichs, nahe zur Ungarischen Grenze, unternommen.

Weitere Einzelheiten zu dieser Fahrt und Fotos finden Sie hier.





zum Seitenbeginn